Stimmungsmache !

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit geraumer Zeit kursiert das Gerücht, dass die GdP-Aktion: „GdP-Phone …telefonieren bis der Digitalfunk kommt“  eingestellt wird.

Diese Information ist falsch!

Richtig ist: Alle Leistungsmerkmale die zum Projektstart vereinbart worden sind,  werden eingehalten. Die Vermutung, dass diese Falschinformation ein billiger Trick unsere Mitbewerber ist, um GdP-Mitglieder, die das GdP-Phone nutzen zu verunsichern, liegt nahe. Kurz vor den Personalratswahlen in der Bundespolizei, nennt man so etwas auch miese Stimmungsmache. Anstatt fundierte und vorallem lösbare gewerkschaftliche Forderungen aufzustellen, wird mit GdP-Aktionen (5€-DUZ) 5e_logo_01_thumbnail.jpggeworben. Die GdP-Phone-Aktion kann nicht ohne weiteres „kopiert“ werden, also wird sie „torpediert“. Dies ist unserios und billig!

Im übrigen zeigte sich auch im letzten Einsatz unserer Kolleginnen und Kollegen am 01.Mai 2009, dass zeitweise das GdP-Phone das einzigste Kommunikationsmittel zwischen der Polizeiführung und den Einsatzkräften, sowie bei den Kolleginnen und Kollegen untereinander und somit auch ein Garant für die Eigensicherung war. 

Unsere Kolleginnen und Kollegen, lassen sich nicht von solchen Wirren beeinflussen.

Jörg Günther (GdP-Phone: 01577-4439206) 


Themenbereich: Aktuell, GdP-Phone | Drucken